planted.braten mit Petersilienwurzelcreme

Dauer: 60 Min
Schwierigkeit: Mittel
Made by: Steffen Sinzinger
Steffen Sinzinger, Jahrgang 1980, ist ein in Berlin lebender Küchenchef und seit nun mehr als 10 Jahren ein passionierter Foodblogger. In der deutschsprachigen Bloggerszene ist er ein fester Bestandteil und spricht mit seinen breitgefächerten Themen sowohl die professionellen Köche als auch die am heimischen Herd kochende Fraktion an. Als vermutlich Deutschlands einziger Küchenchef produziert er regelmäßig seinen eigenen Blog namens Berliner Speisemeisterei und hat mit GOOD n' Vegan den ersten rein veganen Lieferdienst mit auf den Weg gebracht.

Zutaten

Für wie viele Personen?
4
1
planted.braten
Petersilienwurzelcreme
350g
Petersilienwurzel geschält
100g
Kartoffel, vorwiegend festkochend
2
Schalotten geschält
200ml
Hafermilch
30g
vegane Butter
50ml
Portwein, weiß
Sal & Pfeffer & Muskatnuss
Portweinfeige
200g
getrocknete Feigen
100ml
Portwein rot
100ml
Rotwein
100ml
Orangensaft
50g
Zucker
1
Beutel vegane Jus von planted.braten
1
Lorbeerblatt
1
Stück Sternanis
5
Pimentkörner im Gewürzsäckchen
Pumpernickelerde
100g
Pumpernickel
25g
Ahornsirup
1 TL
Himbeeressig
1 EL
Zitronenöl
etwas Salz
Grünkohlchips
100g
geputzte Grünkohlblätter
500g
Rapsöl
Salz

Produkte in diesem Rezept

planted.braten
by Sebastian Copien
9.95 CHF

Zubereitung

1
Die Kartoffeln schälen und in walnussgroße Stücke schneiden. Petersilienwurzel in walnussgroße Stücke schneiden.
2
Die Schalotten klein schneiden und in ein wenig veganer Butter anschwitzen. Die Kartoffeln und Petersilienwurzel zugeben und mitschwitzen. Mit dem Portwein ablöschen.
3
Die Hafermilch aufgießen und alles bei mittlerer Hitze weichkochen bis kaum noch Flüssigkeit vorhanden ist. Alles in einen Mixer geben und zu einem Püree mixen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
4
Den Zucker in einen Topf geben und etwas Wasser hinzugeben. Aufkochen und langsam zu einem Karamell einkochen bis dieser goldbraun ist. Die Feigen hinzugeben.
5
Mit dem Rotwein und dem Portwein ablöschen und mit dem Orangensaft aufgießen. Die Gewürze hinzugeben und auf mittlerer Stufe einkochen. Die Gewürze herausnehmen und die vegane Bratensauce hinzugeben und sämig aufkochen.
6
Zutaten für die Pumpernickelerde miteinander vermengen, mixen und abschmecken.
7
Das Rapsöl in einem mittleren Topf auf 165°C erhitzen. Einen Teil der Grünkohlblätter in das heiße Fett geben und sofort mit dem Deckel fast vollständig abdecken, so dass das Fett nicht herausspritzen kann. Die Grünkohlblätter während des Frittierens leicht bewegen und herausnehmen, wenn sie knusprig sind. Auf einem Küchenpapier entfetten und leicht salzen. Bis zum Anrichten aufbewahren.
8
Den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen. Etwas Rapsöl in eine beschichtete Pfanne geben und bei mittlerer Temperatur vorsichtig die planted.braten Würfel von allen Seiten goldbraun anbraten. Nun auf eine feuerfeste Schale legen und für 10-15 Minuten in den Ofen schieben.
9
Das Petersilienwurzelpüree erhitzen. Auf einem Teller die Pumpernickelerde mit einem Löffel anrichten. Die Petersilienwurzelcreme an verschiedenen Stellen auf dem Teller anrichten.
10
Die Feigen in der Sauce erhitzen. Die heißen Würfel von planted.braten aus dem Ofen nehmen und auf dem Teller anrichten. Die Feigen auf dem Teller und dem Würfel verteilen. Mit den Grüßkohlchips ausgarnieren. Fertig.

Ähnliche Rezepte

So funktioniert's
Ab einer Warenkorbgrösse von 5 Produkten kannst du vom Abo profitieren. Ausgenommen sind Special Editions wie z.B. planted.braten oder Bundles und planted.chicken Curry.
%
Spare mit dem Planted Abo 20%
Wir belohnen dich für deinen Einsatz mit einem Rabatt auf jede Lieferung.
Kleiner Einsatz, grosse Wirkung
Nach einer Mindestlaufzeit von 3 Lieferungen kannst du dein Abo jederzeit kündigen.
Noch mehr Impact
Gesund für dich und den Planeten. Ohne Zusatzstoffe, 100% pflanzlich.